MB Dentaltechnik GMBH
MB Dentaltechnik GMBH

Eines der ältesten Verfahren, Zahnersatz herzustellen, ist die Metallkeramik. Auf biokompatiblen hochgoldhaltigen Legierungen werden moderne und zuverlässige Verblendkeramiken aufgetragen und gebrannt. Die physikalischen und auch ästhetischen Eigenschaften dieser “Porzellan”-Keramiken sind im Verlauf ihrer Entwicklung optimal verbessert worden. Im Bestreben, den natürlichen Zahn nachzubilden, erzielt die Metallkeramik-Technik vergleichbare Härte und ein identisches Abrasionsverhalten zum Antagonisten (Gegenzahn). Metallkeramisch perfekt gearbeitete Kronen und Brücken sind in ihrem ästhetischen Erscheinungsbild nicht von einer Vollkeramik-Versorgung zu unterscheiden.

Die Ausgangssituation zeigt eine alte Metallkeramik-Krone an 11/12

Ausgangsmodell der beiden mittleren Schneidezähne

Die Präparation zeigt teilweise dunkle Stümpfe –
2. Teil wurzelbehandelt

Das Präparations-Modell

<<<                      Die Ausgangssituation im Detail                      >>>

Das Ergebnis zeigt optimale Übereinstimmung der Farbe, Form, Länge und Oberflächenstruktur. Nur wenn alle wichtigen Parameter berücksichtigt und umgesetzt werden, fügt sich der Zahnersatz harmonisch in das “Umfeld” ein.

Die fertigen Kronen auf dem Modell

Das Gesamtergebnis auf dem Modell

<<<                           Detailansichten im Mund                           >>>

[Firmenprofil] [Labor] [Team] [Schulungen] [Vollkeramik] [Metallkeramik] [Oxidkeramik] [Implantate] [Specials] [Impressum]